Warum wiegen?

Wer sein Pferd liebt, der wiegt

Jeder kennt irgendeine Methode um das Gewicht seines Pferdes festzustellen

Nur leider enden die meisten in einer Schätzung - was soll man auch dagegen tun? Auf eine Stadtwaage fahren, den ganzen Aufwand mit Hänger und Pferd und dann auch noch ohne Pferd, das ist doch viel zu stressig und wozu muß ich denn das Gewicht meines Pferdes überhaupt wissen?

Nun, jeder Pferdehalter weiß eigentlich mehrere Gründe weshalb man das Gewicht seines Pferdes wissen sollte. Man will ja auch soviel Informationen wie möglich über seine Tiere haben

Wir möchten nur einige dieser Gründe nennen.

Wurmkuren & Futtermittel

Wer sein Pferd liebt, der wiegt, denn nicht nur die obligatorischen Wurmkuren werden nach Körpergewicht bemessen, sondern auch Zusatzfuttermittel. Die Futtermittelindustrie gibt sich große Mühe mit den Berechnungen der benötigten Mengen dieser Stoffe.

Bei deren Anwendung wird dies jedoch schwierig, denn nun beginnt wieder die Schätzung des Pferdegewichtes.

Wurmkuren

Jungpferde und Fohlen müssen besonders häufig entwurmt werden. Aufgrund des schnellen Wachstums ist hier eine genaue Dosierung noch schwieriger als bei ausgewachsenen Tieren.

Stehen ausgewachsene Tiere gemeinsam auf einer Weide die nicht in regelmäßigen Abständen abgeäppelt wird, sollte möglichst alle zwei Monate entwurmt werden.

Veränderung der Psyche

Veränderungen in der Psyche machen sich auch immer am Gewicht des Pferdes bemerkbar.

Über längere Zeit hinweg betrachtet, ist das Gewicht des Pferdes daher auch ein Indikator, welcher Rückschlüsse über den Gesamtzustand des Pferdes ermöglicht.

Vermeidung von Gelenkschäden und Motivationverlust

Bei molligen Pferden schlägt das Übergewicht auf Gelenke, Stoffwechsel und Sehnen und wirkt sich sehr negativ auf die Motivation des Pferdes aus.

Zweimal im Jahr sollte man sein Pferd, und wenn möglich im gleichen Jahreszeitraum wiegen, damit man vergleichbare Werte erhält.

Wir empfehlen folgende optimal kombinierte Wiegezeitpunkte:

März:
Richtige Entwurmung zu Beginn der Weidesaison.

April:
Leistungsbezogene Fütterung während der Weide und Turniersaison.

Mai:
Bewertung des Körperzustands. Vorbereitung auf die Turniersaison.

September:
Bewertung des Körperfetts nach der Sommersaison. Abstimmung von Diäten Spezialfutter.

Oktober:
Richtige Entwurmung zum Ende der Weidesaison.

November:
Optimale Fütterung während der Stallsaison.

Dezember:
Optimale Fütterung während der Stallsaison.

Müssten wir Menschen um uns zu wiegen auf die nächste Stadtwaage begeben, würden wohl die wenigsten von uns ihr aktuelles Gewicht kennen.

Ihr Grund!

Nennen Sie uns Ihren Grund warum es wichtig ist das exakte Gewicht seines Pferdes zu kennen.

Texte und Bilder von "Die mobile Pferdewaage"

Termin vereinbaren

Vereinbaren Sie gleich einen Wiegetermin auf Ihrem Hof. Direkt übers Internet. Schnell und ganz einfach !
...los gehts!

Wussten Sie schon?

Unsere Analyse des Gewichtverlustes nach einem 2 stündigem Geländeritt hat Ergebnisse von knapp 2,5 bis über 4 % gezeigt. Bei einem 75 Kilo schweren Menschen wären das zwischen gut 1,5 und 3 kg Abnahme.

Ihre Ansprechpartner

Hier finden Sie all unsere Ansprechpartner auf einen klick...

Kontakt | Impressum | © 2002 - 2017 Die mobile Pferdewaage